Fotografie, Fotodruck, Fotografen & Trends

Mittwoch

8

August 2012

0

COMMENTS

Poster Union hat im CT-Test im Vergleich mit FineArt Printern sehr gut abgeschlossen!

Written by , Posted in Infos

Titel CT 3/2012

„Testbericht Fine-Art-Drucke“
Ausgabe 03/12
c´t Special Digitale Fotografie

In der Ausgabe 03/12 erschien ein 18-seitiger Testbericht über Fine-Art-Drucke. Im Test waren 10 Dienstleister, bei denen c´t anhand von Testbestellungen die Qualität der Fine-Art-Drucke anhand unterschiedlicher Merkmale beurteilte. In diesem Zuge wurde auch die Posterunion als einziger Anbieter im unteren Preissegment und ohne Spezialisierung auf Fine-Art-Drucke getestet, „um zu erfahren, ob preiswerte Druckverfahren und Papiere mit den teuren Fine-Art-Techniken und -Materialien mithalten können“, schreibt dazu die c´t in ihrem Testbericht.

In der Einführung des Testberichts wird zunächst der Gegenstand des Tests erläutert. Die c´t schreibt: „ Wir testeten 10 Fine-Art-Druckdienstleister mit ihren jeweils besten Papieren auf Farbumfang und Druckqualität.“ Im Test waren 1Nightprint, FabFab, Fineartprint, Primeprints, Repro Online, Theprintspace, Vv8, Whitewall, xl-Digitaldruck und die Poster-Union.

Am Anfang des Testberichts befindet sich ein allgemeiner Teil über Fine-Art-Drucke. Es wird erklärt, wie ein Fine-Art-Druck definiert wird, um dann intensiver auf gängige Tintendrucktechniken und dafür verwendete Papiere einzugehen. Abgedruckte Graphiken verdeutlichen die Ausführungen und tragen zum besseren Verständnis bei.
Als Fine-Art-Drucke bezeichnet die c´t „langlebige Drucke (aber auch Belichtungen) auf hochwertigem Papier.“ Weitere Merkmale müssen sein, dass die Drucke nicht ausbleichen dürfen, das Papier nicht vergilben darf und auch die Präsentation der Drucke, was die Rahmung, die Art der Verglasung sowie beispielsweise die Verwendung einer Passepartout anbelangt, eine Rolle spielt.
Unterschiedliche Drucker werden in Verbindung mit Qualität und Auflösung der Drucke vorgestellt. Die Druckvorbereitung wird in einem weiteren Abschnitt erläutert.
Dann wird der Zusammenhang zwischen Qualität und verwendetem Papier hergestellt.

Nun zum eigentlichen Test:

Ausgewählt wurden die 10 getesteten Druckdienstleister über das Internet. Ausschlaggebend waren dabei eine einfache Online-Bestellung mit der Möglichkeit zum Upload, die transparente Preispolitik der einzelnen Anbieter sowie die Unterstützung von Farbmanagement. Bei jedem Druckdienstleister bestellte die c´t ein Farbtestbild und ein Schwarz-Weiß-Bild auf ein oder zwei ausgewählten Papieren, die über einen hohen Farbumfang verfügten. Die Testbilder waren so ausgesucht, dass alle Kriterien gleichermaßen getestet werden konnten.

Gegenstand des Tests waren dabei unterschiedliche Merkmale aus den Bereichen Bestellung, Farbmanagement, Technik und Material, sowie Kosten und Lieferung der einzelnen Inkjet-Druckdienstleister. Die c´t testete die gelieferten Produkte zum Teil anhand des Online-Dienstes www.colorcheck-online.de.
Allgemeines Fazit der c´t ist, dass in fast allen Bereichen die Inkjet-Drucke besser abschnitten als Fotobelichtungen.
Die Poster-Union schneidet beim Test insgesamt recht gut ab. Ein Lob bekam die Poster-Union vor allem im Bereich des Preis-Leistungs-Verhältnisses. Die Drucke der Poster-Union können mit guten Farben aufwarten und sind im Preis laut c´t durchaus als Konkurrenz zu den entsprechend großen Fotobelichtungen zu sehen.

Allerdings wurden bei der Poster-Union beim Test Softproof-Profile vermisst, die jedoch bei einem Relaunch des Internetauftritts der Firma bereitgestellt werden sollen. Als problematisch und vor allem unverständlich erschien den Testern bei den Schwarz-Weiß-Drucken die übermäßige Aufhellung der Mitteltöne, was jedoch an der Einstellung des Druckers liegt. Das von der Firma Poster-Union verwendete Papier wurde trotz seiner geringen Stärke noch als gut bewertet. Maximaldichte und Weißgrad sind gut. Bei der Überprüfung der Bildqualität wurde die Lichterzeichnung im Gegensatz zur Schattenzeichnung als sehr gut befunden. Allerdings kann die Tonwertdifferenzierung nicht mit den Qualitäten der speziellen Fine-Art-Dienstleister mithalten, wobei hier jedoch auch klar der preisliche Unterschied gesehen werden muss.

Erstaunt waren die Tester über den Vergleich zum Fine-Art-Anbieter fineartprint.de. Deren Drucke waren fünfmal so teuer, wie die Drucke der Poster-Union, aber wesentlich schlechter in der Qualität. Das Fazit der c´t was die Fine-Art-Drucke der Poster-Union anbelangt fällt insgesamt also positiv aus. Trotz einzelner Schwachstellen kann die Firma mit den speziellen Fine-Art-Anbietern durchaus mithalten und wartet zudem mit günstigen Preisen auf. Wer also nicht allzu viel Geld investieren möchte, jedoch einen Druck mit einer guten Qualität haben möchte, ist bei der Firma Poster-Union sehr gut aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.