Fotografie, Fotodruck, Fotografen & Trends

Freitag

12

August 2011

0

COMMENTS

Lochkameras und Fotoemulsion auf 3D Objekten

Written by , Posted in Fotografen

ShiKai_Tseng(1 of 7)

3D Kunst mit Lochkameras

 

Fotos von ShiKai Tseng.  Website: ShiKaiTseng

Der Fotograf und Royal College of Art Absolvent ShiKai Tseng erschafft mit Hilfe von Lochkameras und mit Fotoemulsion behandelter Gegenstände, wie etwa Vasen, einzigartige 3D Bilder. ShiKai Tseng platziert dabei die mit Fotoemulsion überzogenen Objekte in einer selbstgebauten, quaderförmigen Lochkamera, mit winzigen Öffnungen in jeder Seite des Quaders. Licht kann also aus verschiedenen Richtungen auf den Gegenstand treffen, und das Resultat ist mehr oder weniger ein 360 Grad Panorama, abgebildet auf der dreidimensionalen Objektoberfläche.

 

PhotoGraphy from ShiKai Tseng on Vimeo.

 

ShiKai Tseng bedient sich mehrer solcher Lochkameras, jeweils abgestimmt auf die betreffende Objektgröße. Die Belichtungszeit beträgt dabei zwischen 5 und 15 Minuten. Abhängig von den Lichtverhältnissen und dem einzufangenden Motiv in manchen Fällen sogar mehr.

Nachdem ein Motiv abgelichtet wurde, entwickelt Tseng die Objekte in einer konventionellen Dunkelkammer. Die Entwicklungsschalen sind dabei jedoch nicht Flach wie bei der Entwicklung konventioneller Fotos, sondern voluminös genug, um die betreffenden Objekte darin komplett versenken zu können.

Man kann förmlich spüren, wie die Fotoschicht auf meinen Objekten die Umgebung aufgesaugt hat… Es ist eben nicht 3D zu 2D, sondern 3D zu 3D. Ich meine also, es ist eher eine Translation, als eine Reduktion.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.