Fotografie, Fotodruck, Fotografen & Trends

Donnerstag

20

Juni 2013

0

COMMENTS

Kamerataschen von Manfrotto (für Kompaktkameras)

Written by , Posted in Tests

manfrotto-bella-iii-offen

Heute möchte ich euch Kamerataschen und Rucksäcke der Firma Manfrotto vorstellen. Manfrotto kannte ich bisher eigentlich nut aus dem Bereich hochwertiger Fotostative. Durch Zufall bin ich daauf gestossen, dass die Firma nun unter anderem auch Fototaschen und Rucksäcke herstellt. Eine davon habe ich selbst bereits getestet.

Zunächst habe ich geschaut, wo die Taschen online bzw. direkt beim Fachhändler zu bekommen sind.
Manfrotto selbst betreibt einen eigenen Online-Shop  unter www.manfrotto.de und bietet dort natürlich alle aktuellen Modelle an. Auch amazon hat ein recht ordentliches Angebot, was jedoch natürlich nicht mit dem kompletten Sortiment bei Manfrotto direkt vergleichbar ist.
Meine Tasche habe ich bei Saturn im Einzelhandel gekauft. Die haben eine sehr gute Auswahl und können sicher auch gewünschte Modelle bestellen.

Preislich sind die Taschen für den Ottonormalverbraucher im Mittelfeld angesiedelt. Die kleinen Etuis fangen bereits bei 12 € an, bis hin zum Rucksack für 120 €. Allerdings bietet Manfrotto auch eine Kollektion an, die eher professionelle Fotografen ansprechen soll, wo die Preise entsprechend der Austattung und des sehr hochwertigen Materials sowie der Verarbeitung auch bis zu einem Preis von 399 € gehen.
Im Sortiment hat Manfrotto kleine Etuis für Kompaktkameras, Messengerbags in unterschiedlichen Größen, Sling-Bags, Rucksäcke und auch Trolleys. Zudem bietet die Frima besondere Tragesysteme und Taschen für beispielsweise für Zubehör wie Stative an.

Mögliche Alternativen und unterschiedliche Modelle

Die Modelle sind in zwei Kollektionen aufgeteilt. Die erste (Stile-Kollektion) im günstigeren Preissegment bis 120 €, die sich für den normalen Gebrauch hervorragend eignen und die zweite (Lino-Kollektion), eher kleine Kollektion, die dann bis 399 € geht und sich wohl eher im professionellen Bereich ansiedelt.
Die unterschiedlichen Modelle der Lino-Kollektion gibt es ausschließlich in der Farbe Schwarz. Die Stile-Kollektion ist immer in Weiß, Schwarz, Braun-Creme (bungee cord) und Rot mit weißem Manfrotto Logo haben.

Die Taschen sind aus stabilem Nylon gefertigt und die meisten Ausführungen sind wasserabweisend. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und gut. Der Stoff ist sehr fest und hat eine ordentliche Stärke. Innen sind die Taschen sehr gut gepolstert und können teilweise, je nach Modell und Ausführung mit austauschbaren Trennwänden nach Bedarf aufgeteilt werden.
Der Online-Shop von Manfrotto hat mich durch seine klare Aufteilung und die tollen Features begeistert. Neben zahlreichen Produktfotos und allen wichtigen Angaben zum Modell kann man unten zudem sofort sehen, welche Features das entsprechende Modell hat. Es wird also beispielsweise angezeigt, ob das Modell wasserabweisend ist, als Handgespäck durchgeht, austauschbare oder flexible Trennwände hat, für den Transport eines Laptops geeignet ist und ob man ein Stativ an der Tasche anbringen kann. Das finde ich sehr praktisch, da man nicht erst lange nach den entsprechenden Informationen suchen muss.

Die Manfrotto Kameratasche Bella III

manfrotto-bella-iii-geschlossen

Ich selbst habe mir für meine Nikon V1 mit einem zusätzlichen Teleobjektiv das Modell Bella III Schultertasche in Bungee Cord für wirklich faire 34,90 € gekauft. Toll finde ich an den Taschen, dass sie in sehr praktischen und vielen Größen zu bekommen sind, da die Bedürfnisse des Einzelnen und je nach Fotoausrüstung ja sehr unterschiedlich sind. Die Qualität und Verarbeitung überzeugt mich absolut. Der Reißverschluss ist stabil und die Taschen können mit einer zusätzlichen Schnalle, die aus Metall und nicht wie oft aus Kunststoff gefertigt ist, vorne verschlossen werden. Die Aufteilung innen ist praktisch und durch die flexiblen Trennwände noch anpassbar. So kann man entweder ein grosses Fach nutzen oder das Fach in kleinere Teile trennen und so praktisch auch einzelne Objektive noch zusätzlich schüen. Vorne ist noch ein kleines Fach, wo man prima Kabel, Speicherkarten oder auch ein kleines Ladegerät unterbringen kann. Der Schultergurt ist verstellbar und angenehm zu tragen. Der Tasche sieht man zudem von außen nicht sofort an, dass da eine Kamera drin ist, was von Zeit zu Zeit sehr praktisch sein kann.

Fazit

Die Taschen sind handlich, stabil, hochwertig und im Auftreten dezent. Mich haben Sie absolut überzeugt. Manfrotto selbst hat den Anspruch für seine Fototaschen und -Rucksäcke erhoben, anspruchsvoll, stilvoll und diskret zu sein. Und das haben sie meiner Meinung nach absolut getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.