Fotografie, Fotodruck, Fotografen & Trends

Montag

22

August 2011

0

COMMENTS

HDR / HDRI Freeware Programme Teil 1

Written by , Posted in Infos, Tipps

HDR Bild von Fusion

Fusion – HDR Freeware Programm

Fusion Website

HDR Bild von Fusion

HDR Bild von Fusion

Im Rahmen der kommenden Artikel möchte ich gerne HDR / HDRI Freeware Programme unter die Lupe nehmen. Insbesondere möchte ich mich, angesichts der Flut an Programmen auf dem Markt, denjenigen Tools zuwenden, mit denen man im Alltag tatsächlich arbeiten kann, und die noch dazu den Geldbeutel schonen.

Selbst wenn Sie mit HDR Fotografie nicht vertraut sind, sind Sie vielleicht im Internet bereits auf den Begriff gestoßen. Es kann sogar sein, dass Sie manche HDR Bilder fälschlicherweise für Photoshop Retuschen gehalten haben. HDR / HDRI Software macht es möglich, in Punkto Farbsättigung alles aus Ihren Motiven herauszuholen. Während konventionelle Programme oft nur die Möglichkeit bieten, die Farbsättigung Ihrer Bilder künstlich in die Höhe zu treiben, sind HDR Programme eher darauf zugeschnitten, ein optimal belichetets Bild aus verschiedenen Aufnehmen zusammenzustellen, wobei jeweils die am optimalsten belichteten Bereiche der Quellenbilder zur Verwendung kommen. So könnte sich etwa Ihr HDR Bild aus dem optimal belichteten Himmel einer Belichtungseinstellung und der ebenso optimal belichteten, dazugehörigen Landschaft einer anderen Belichtungseinstellung zusammensetzen, um nur ein Praxisbeispiel zu nennen. Es liegt also nahe, dass Sie für gute HDR Resultate am besten ein Stativ verwenden, wobei bei einer Bildreihe von drei bis fünf Bildern ein Teil um ein bis zwei Belichtungsstufen unterbelichtet wird, wobei der andere Teil der Bildreihe um ein bis zwei Stufen überbelichtet wird. Die meisten HDR Programme bieten auch die Option, die Einzelaufnahmen Ihrer Belichtungsreihe aufeinander auszurichten, jedoch variiert die Leistungsfähigkeit dieser Funktion von Programm zu Programm. Mit einem Stativ sind Sie also deutlich besser bedient.

 

Original

Ich möchte Ihnen heute gerne das Freeware Programm Fusion vorstellen. Fusion ist erstaunlich einfach zu bedienen. Zwar bietet es weniger Optionen als Programme wie etwa Photomatix, aber schließlich ist Fusion auch vollkommen frei erhältlich. Es ist sehr einfach, eines oder mehrere Bilder der Bearbeitung zuzuführen. Im Fall mehrerer Bilder, sollten Sie nach dem Import die „Align“ anwenden. Danach gibt es zwei Wege, die Farbtöne der Einzelaufnahmen aufeinander abzustimmen. Die Funktion namens „Summator“ Bildet das Mittel Ihrer Einzelaufnahmen auf Basis der verschiedenen Belichtungswerte. Der „HDR Operator“ hingegen bietet eine ganze Reihe an verschiedenen Möglichkeiten, Ihre einzelnen Aufnahmen auf einen Nenner zu bringen. Erfahrungsgemäß erzielen Sie aber mit dem „Summator“ in den meisten Fällen naturgetreuere Bilder. Der „HDR Operator“ ermöglicht es Ihnen hingegen, unter der Anwendung zweier verschiedener Modi, sehr aufregende Aufnahmen zu kreieren. Die Anwendung der zur Verfügung stehenden Features ist weitgehend selbsterklärend und dementsprechend einfach.

 

Summator Tool

In den meisten Fällen arbeitet Fusion recht zügig. Es läuft relativ stabil, wobei man anmerken muss, dass es auch zu gelegentlichen Abstürzen kam. Zudem gibt es keinerlei Einstellmöglichkeiten oder Voreinstellungen bezüglich der Farbwärme. Aber wie bereits erwähnt, ist es eben recht schnell und extrem einfach in der Anwendung beim erstellen von Fotos, welche dem authentischen Eindruck Ihres Fotomotivs so nahe wie möglich kommen. Und es ist Gratis. Am besten probieren Sie Fusion einfach selbst aus, und bilden sich Ihre eigene Meinung.

 

Zu haben ist Fusion im Moment ausschließlich für Windows. Die Zieldateien können als JPG, TIF, und BMP gespeichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.