Fotografie, Fotodruck, Fotografen & Trends

Mittwoch

15

Februar 2012

0

COMMENTS

Ausstellung Thomas Ruff – Haus der Kunst – München

Written by , Posted in Ausstellungen

Thomas-Ruff-d-p-b-02

Fotoausstellung München . Einen umfassenden Eindruck über das Werk des international bekannten deutschen Fotokünstlers Thomas Ruff gibt die Ausstellung im Münchner Haus der Kunst. 17.2. bis 20.5.2012

Über Thomas Ruff

Thomas Ruff ist ein ehemaliger Schüler von Bernd und Hilla Becher, die Ihn zwischen 1977 – 1985 an der Kunstakademie in Düsseldorf unterrichteten. Im Jahre 1999 erhielt er die Professur für Fotografie an der staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und unterrichtete dort von 2000 bis 2006 Studenten als Nachfolger von dem Ehepaar Becher.

Bereits kurz nach seinem Studium wurde Thomas Ruff 1988 das erste mal in einer Ausstellung aufgeführt. Seine ersten Werke wurden im Schloss Hardenberg und im Portikus in Frankfurt präsentiert. Seither ging die Karriere des Thomas Huff bergauf. Von Ausstellungen auf der Dokumenta IX, über die Biennale 1995 bis hin zu zahlreichen Museumsausstellungen in Hannover, Stockholm, Chicago, Südkorea, etc..

Thomas Ruff ist ein sehr technisch arbeitender Fotograf, dem es in erster Linie um die richtige Abbildung von Menschen, Häusern und Gegenständen geht. Was seine Ausstellungen sehr bildgewaltig erscheinen lässt, ist sein Ziel in möglichst großen Formaten zu arbeiten.

Über die Ausstellung von Thomas Ruff im Haus der Kunst in München

Die Ausstellung im Haus der Kunst in München ist die erste umfassende Präsentation der Werke Thomas Ruffs (geb. 1958) seit über zehn Jahren und vollzieht in chronologischer Reihenfolge seine künstlerische Entwicklung nach. Sie zeigt Werkgruppen, die Ruff in den 1980er Jahren international bekannt machten – seine Serie von Interieurs etwa oder die Porträts, deren Bildauffassung der traditionellen Konvention widersprach, dass ein gelungenes Porträt eine psychologisierende Interpretation anbieten sollte. Ruffs sachliche und minutiöse Darstellung der Oberfläche ausdrucksloser Gesichter führte zu einer veränderten Wahrnehmung des fotografischen Porträts. Ruffs Bilder bestechen durch ihre Größe und perfekte Verarbeitung.

In den letzten 30 Jahren hat der Künstler immer wieder formale und technische Aspekte der analogen und digitalen Fotografie abgehandelt und sich für verschiedene Serien auch fremdes Material angeeignet, das er durch seine Bearbeitung in die bildende Kunst überführte. Die aktuelle Serie Thomas Ruffs zeigt Oberflächen des mars, die er der Website der NASA entnommen hat, und die er in Bilder von fragiler Schönheit übersetzt.

>> Webseite des Haus der Kunst in München

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München
t +49 89 21127-113
f +49 89 21127-157
mail (at) hausderkunst.de

Das Haus der Kunst ist barrierefrei zugänglich
Parkplätze finden Sie direkt hinter dem Museum

Fazit zur Ausstellung von Thomas Ruff im Haus der Kunst in München

Wenn Ihr Zeit habt legen wir Euch die Ausstellung von Thomas Ruff, die kommenden Freitag, dem 17.02.2012 im Haus der Kunst München beginnt, sehr ans Herz, da Ihr hier seine Anfänge ebenso sehen werdet, wie Auszüge und Serien späterer Werke.

 

Bildherkunft: Thomas Ruff d.p.b.01, 1999 © VG Bild-Kunst, Bonn 2011, Thomas Ruff, Haus Nr. 6 I,1989 aus der Serie: Häuser, © VG Bild-Kunst, Bonn 2011, Das Portrait von Thomas Ruff wurde publiziert unter wikimedia commons Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.